GERÜCHTE

Hertha angeblich vor Verpflichtung von Khedira und Radonjic

Fußball-Bundesligist Hertha BSC steht nach Informationen des »Kicker« unmittelbar vor einer Ausleihe des serbischen Nationalspielers Nemanja Radonjić vom französischen Erstligisten Olympique Marseille. Wie das Fachmagazin am Montag berichtet, befindet sich der 24-Jährige bereits auf dem Weg zum Medizincheck in Berlin. Hertha will den Linksaußen demnach bis zum Saisonende ausleihen und könnte für den Sommer eine Kaufoption erhalten.

In der französischen Ligue 1 absolvierte der Flügelspieler bislang 50 Spiele und erzielte dabei sieben Tore. Während der laufenden Spielzeit war Radonjić zumeist Ersatz auf dem linken Flügel, schien sich in den letzten Wochen aber näher an die Stammelf der Franzosen gespielt zu haben: Während der fünf Ligapartien seit dem Jahreswechsel stand Radonjic dreimal in der Startelf und erzielte zwei Tore.

Radonjic war im Sommer 2018 für zwölf Millionen von Roter Stern Belgrad nach Marseille gewechselt. Hertha könnte mit dem Geschäft eine Lücke auf dem linken Flügel schließen. Dort fehlt Javairô Dilrosun wegen einer Bänderverletzung im Knie schon seit Wochen. Verhandlungen mit Werder Bremen über einen Transfer von Milot Rashica sind laut »Kicker« nicht erfolgreich gewesen.

Für Montag wird bei Hertha außerdem die Verpflichtung von Ex-Weltmeister Sami Khedira von Juventus Turin erwartet. Der 33 Jahre alte Khedira soll im Mittelfeldzentrum der Berliner eine Führungsrolle übernehmen, zuletzt suchten sowohl Pál Dárdai als auch sein Vorgänger Bruno Labbadia vergeblich nach der richtigen Ergänzung zu den Franzosen Lucas Tousart und Mattéo Guendouzi. Transfers müssen am Montag bis um 18 Uhr vollzogen sein, dann endet das Wintertransferfenster.

Liverpool an Kabak interessiert – kommt Mustafi als Ersatz?

Wie deutsche und englische Medien übereinstimmend berichten, soll der FC Liverpool an einer Verpflichtung von Ozan Kabak von Schalke 04 interessiert sein. Der 20 Jahre alte türkische Nationalspieler, der bei den Gelsenkirchenern noch einen Vertrag bis Sommer 2024 hat, soll demnach zunächst ausgeliehen werden. Die Leihgebühr soll 2,8 Millionen Euro betragen. Im Anschluss bestehe eine Kaufklausel über 20 Millionen Pfund (etwa 23 Millionen Euro). Ob die Klausel optional oder verpflichtend ist, wird in verschiedenen Medien unterschiedlich berichtet.

Für den englischen Meister ergibt der Transfer Sinn, da mit Virgil van Dijk, Joel Matip und Joe Gomez die drei etatmäßigen Innenverteidiger verletzt ausfallen. Für die finanziell angeschlagenen Schalker wäre der Transfer wirtschaftlich nachvollziehbar, sportlich aber der nächste Rückschlag im Abstiegskampf. Im Gegenzug soll allerdings ein namhafter Ersatz verpflichtet werden: Ex-Weltmeister Shkodran Mustafi soll Medienberichten zufolge Kabaks Platz im Schalker Kader einnehmen. Sportlich spielte Mustafi bei den Londonern zuletzt kaum noch eine Rolle, mit Mesut Özil und dem bereits leihweise zu Schalke 04 gewechselten Sead Kolašinac verließen zudem zwei von Mustafis engsten Freunden in der Kabine den Klub.

FIX

Union leiht Stürmer Musa aus Prag

Union Berlin hat kurz vor dem Ende der Wechselfrist den kroatischen Stürmer Petar Musa ausgeliehen. Der 22-Jährige wechselt vom tschechischen Traditionsclub Slavia Prag zum Berliner Fußball-Bundesligisten. Der achtmalige Juniorennationalspieler spielte seit einem Jahr in Prag und erzielte in 35 Partien elf Treffer. Zuvor war er an Viktoria Zizkov und FC Slovan Liberec ausgeliehen gewesen. Musa ist nach Leon Dajaku vom FC Bayern München der zweite Neuzugang bei Union im Winter-Transferfenster.

Frankfurt verpflichtet Sturmtalent Akman für den Sommer

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den nächsten Zugang für die Spielzeit 2021/22 bekannt gegeben. Sturmtalent Ali Akman kommt zum 1. Juli zu den Hessen und unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2025, wie die Hessen am Montag mitteilten. Der 18-Jährige spielt derzeit beim türkischen Zweitligisten Bursaspor. Dort ist Akman bereits Stammspieler, in 18 Einsätzen gelangen dem 1,73 Meter großen Angreifer in dieser Saison zehn Tore und drei Assists.

Die Eintracht treibt damit weiter die Personalplanungen über die aktuelle Saison hinaus voran. In der vergangenen Woche hatte der Verein bereits die Verpflichtung von Christopher Lenz von Union Berlin verkündet. Lenz unterschrieb bis 2024.

Atalanta verstärkt sich mit Kovalenko

Der italienische Topklub Atalanta Bergamo hat Viktor Kovalenko von Schachtar Donezk verpflichtet. Der 24 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler soll den Lombarden helfen, Spielmacher Alejandro “Papu” Gómez zu ersetzen: Der Argentinier hatte sich im Herbst mit mit Atalanta-Coach Gian Piero Gasperini überworfen und den Klub im Januar zum FC Sevilla verlassen.

Kovalenko, der einen Vertrag bis 2025 erhält, soll den Konkurrenzkampf um die zwei Positionen hinter Mittelstürmer Duván Zapata neu befeuern. Dem Champions-League-Achtelfinalisten stehen für das offensive Mittelfeld auch Kovalenkos Landsmann Ruslan Malinovskyi, Matteo Pessina, Josip Ilicic und Aleksey Miranchuk zur Verfügung.

Darmstadt leiht Campo vom FC Basel aus

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat kurz vor Ende des Transferfensters Mittelfeldspieler Samuele Campo vom FC Basel ausgeliehen. Der 25 Jahre alte Schweizer kommt bis zum Saisonende, wie der Klub am Montag mitteilte. »Er ist ein technisch starker Spieler, der aus dem Mittelfeld heraus viel Torgefahr ausstrahlt und darüber hinaus sehr gute Standards mit seinem linken Fuß tritt«, sagte der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann am Montag. Wegen der pandemiebedingten Einreisebestimmungen kann Campo frühestens Ende dieser Woche ins Mannschaftstraining unter Trainer Markus Anfang einsteigen.

Icon: Der Spiegel



Source link

Is your business effected by Cyber Crime?

If a cyber crime or cyber attack happens to you, you need to respond quickly. Cyber crime in its several formats such as online identity theft, financial fraud, stalking, bullying, hacking, e-mail fraud, email spoofing, invoice fraud, email scams, banking scam, CEO fraud. Cyber fraud can lead to major disruption and financial disasters. Contact Digitpol’s hotlines or respond to us online.

Digitpol’s Cyber Crime Investigation Unit provides investigative support to victims of cyber crimes. Digitpol is available 24/7. https://digitpol.com/cybercrime-investigation/

Europe +31558448040
UK +44 20 8089 9944
ASIA +85239733884